05.2020

Destination
Weddings

Interview mit Weddy Place über Hochzeiten im Ausland

1. ERZÄHL UNS ETWAS ÜBER DICH: WIE BIST DU HOCHZEITSPLANERIN GEWORDEN UND WARUM HAST DU DICH AUF DESTINATION WEDDINGS SPEZIALISIERT?

Zum ersten Mal hatte ich vor über zehn Jahren den Gedanken Hochzeitsplanerin zu werden als ich nach dem Abitur ein Praktikum in einer großen Eventagentur in Wiesbaden machte. Danach habe ich Grafik- und Produktdesign in Italien und Betriebswirtschaft in München studiert und anschließend in großen Unternehmen im Marketing- und Eventbereich gearbeitet. In all den Jahren habe ich den Hochzeitsmarkt immer verfolgt und wieder und wieder daran gedacht mich als Hochzeitsplanerin selbstständig zu machen. Letztes Jahr habe ich dann die Entscheidung getroffen meinem Traum zu verwirklichen.

Neben Hochzeiten in Deutschland und Österreich organisiere ich gerne Hochzeiten im Ausland. Ich bin der absolute Sommermensch und liebe die Wärme, das mediterrane Lebensgefühl, die Leichtigkeit des Südens. Wenn ich an die für mich perfekte Hochzeit denke, dann spüre ich eine milde Wärme, sanften Wind, ein Gefühl von Freiheit. Gerade Marrakesch, Mallorca und Italien haben es mir angetan. Wenn Brautpaare über eine Hochzeit im Süden nachdenken, haben sie oft nur die typischen Destinations im Kopf. Dabei bieten zum Beispiel Marrakesch, Südtirol oder Apulien so atemberaubende Möglichkeiten. Gerade Brautpaare, die auf der Suche nach etwas Außergewöhnlichen sind, werden in Marrakesch auf jeden Fall fündig. Die Stadt und deren Umgebung bieten erstklassige Locations – ob in der Stadt, in der Oase oder in der Wüste. Meine persönlichen Highlights außerhalb von Marrakesch sind der Beldi Country Club und das Scarabeo Camp– dort stimmt einfach alles für mich.

 

2. OFT FRAGEN SICH BRAUTPAARE, OB EINE HOCHZEIT IM AUSLAND AUCH IN DEUTSCHLAND OHNE WEITERES ANERKANNT WIRD. KANNST DU UNSEREN BRAUTPAAREN DIESBEZÜGLICH WEITERHELFEN?

Eine Heirat im Ausland wird in Deutschland grundsätzlich anerkannt. Wichtig ist nur, dass die Ehe in der im jeweiligen Land üblichen Form geschlossen wird. Diese unterscheidet sich von Land zu Land. Informationen zu den verschiedenen Destinations findet man gut zusammengefasst beim Bundesverwaltungsamt. Ich als Wedding Plannerin helfe meinen Brautpaaren natürlich auch gerne.

Viele Brautpaare entscheiden sich auch dafür, erst in Deutschland standesamtlich zu heiraten und dann groß im Ausland zu feiern. Gerade in der heutigen Zeit, in der Freie Trauungen immer populärer werden, ist das die leichteste Variante.

3. VIELE BRAUTPAARE ZIEHEN EINE DESTINATION WEDDING NICHT IN BETRACHT, DA SIE DENKEN, DASS DIE HOCHZEIT MIT IMMENS HOHEN KOSTEN VERBUNDEN IST. STIMMT DAS ODER IST DAS EHER EIN GERÜCHT?

Ob in Deutschland oder im Ausland: die Höhe der Kosten für eine Hochzeit ist von vielen Faktoren abhängig. Gerade die Anzahl der Gäste macht einen immensen Unterschied. Klar ist, dass bei einer Destination Wedding für das Brautpaar und seine Gäste sowohl erhöhte Kosten für die Reise als auch für die Unterbringung entstehen. Andererseits sind im Ausland die Kosten für die Location, das Catering und Dienstleister oftmals geringer, sodass die Brautpaare mehr für ihr Geld bekommen. Meiner Meinung nach kann man jedoch keine generelle Aussage darüber treffen, ob Destination Weddings billiger oder teurer als Hochzeiten im Inland sind. Qualität hat überall ihren Preis.

 

4. WIE GELINGT ES DEN BRAUTPAAREN, MIT WENIG BIS KAUM SPRACHKENNTNISSEN DER LANDESSPRACHE, IN DER DESTINATION ZURECHT ZU KOMMEN? UND WIE GELINGT ES DIR? 

Professionelle Hochzeitsdienstleister können auch im Ausland oftmals Englisch, sodass die Kommunikation mit den Ansprechpartnern kein Problem ist. Wichtig ist, dass diese Kontaktpersonen dann auch am Tag der Hochzeit als Ansprechpartner vor Ort sind, um Absprachen zu treffen und ihre Mitarbeiter ohne Englischkenntnisse zu koordinieren. Natürlich erleichtert es aber die Planung, wenn man Kenntnisse der Landessprache hat. Über die Sprachkenntnisse hinaus ist ein Verständnis für die jeweilige Kultur außerdem von Vorteil.

Ich selbst spreche fließend Englisch und habe Französisch-, Italienisch- und Spanischkenntnisse, sodass ich bisher nie ein Problem hatte mich im Ausland zurecht zu finden. Ansonsten bin ich in meinem Leben schon viel gereist und habe im Ausland gewohnt, sodass ich ein gutes Verständnis für andere Kulturen habe.

 

5. UND ZU GUTER LETZT: WARUM WÜRDEST DU ZU EINER DESTINATION WEDDING RATEN BZW. WAS SIND DEINER MEINUNG NACH DIE VORTEILE EINER DESTINATION WEDDING?

Entscheiden sich Brautpaare für eine Hochzeit im Ausland, so bieten sie ihren Gästen oftmals ein mehrtägiges Programm mit Get together am Vorabend, der Hochzeitsfeier und einem Brunch am Folgetag. Gerade weil der Hochzeitstag an sich so schnell vorbeigeht und die Brautpaare oft das Gefühl haben nicht allen Gästen gerecht zu werden, finde ich es großartig vor und nach dem großen Tag noch mehr Quality Time mit seinen Gästen zu verbringen. Das ermöglicht es auch den Gästen sich unter einander besser kennenzulernen. Zusammen mit dem oft schöneren Wetter, welches eine Feier draußen unter freiem Himmel ermöglicht, entsteht viel schneller ein Gefühl von festlicher Leichtigkeit. Sicherlich ist die Anreise für die Gäste mit einem höheren Aufwand verbunden, aber spätestens beim ersten Glas Wein am lauen Sommerabend entspannen sich alle und verbringen gemeinsam ein außergewöhnliches und bewegendes Hochzeitswochenende, das für alle eine kleine Auszeit bedeutet.